Ausgewählte Konzerte

———————————————
02.10.2021 – 19:00 Uhr
Blackmore’s – Berlins Musikzimmer
Warmbrunner Str. 52, 14193 Berlin
CAMERATA EUROPÆA
Odyssey:
P.Glass – “Glassworks-Closing”,
S.Lantsias – “The River of Time, The Prelude of Return, The Waltz of the Eyes”,
B.Britten – Simple Symphony
E.Reboutsika – “Stathmos, Through You”
Dirigentin: Maria Makraki

———————————————
30.10.2021 – 19:00 Uhr
Haus der Musik, großer Saal
Universitätsstr. 1, 6020 Innsbruck (Östereich)
CAMERATA EUROPÆA
Odyssey:
P.Glass – “Glassworks-Closing”,
S.Lantsias – “The River of Time, The Prelude of Return, The Waltz of the Eyes”,
C.Debussy – “La Mer” arranged by Marlijn Helder
E.Reboutsika – “Stathmos, Through You”
Dirigentin: Maria Makraki

———————————————
11.12.2021 – 19:30 Uhr
Haus der Musik, großer Saal
Universitätsstr. 1, 6020 Innsbruck (Östereich)
Solistin: Anna Barbara Kastelewicz (Violine)
R.V. Williams – The Lark Ascending for strings (sextet arrangement)
M.Borboudakis – Cassiopeia
Ja.Tenney – “Having never written a note for percussion“
A.Piazzolla – The Four Seasons

———————————————
19.12.2021 – 17:00 Uhr
Schloßkirche Buch
Alt-Buch 37, 13125 Berlin
neues konzertorchester berlin
Weihnachtliches Konzert
mit Werken von Hammerschmidt, Bach, Händel, Telemann & Vivaldi

———————————————

Aktuelles


„Odyssey“

CAMERATA EUROPÆA – Einladung zu MUSIC, PERFORMANCE & NEW MEDIA

Das CAMERATA EUROPÆA und seine Dirigentin Maria Makraki freuen sich am 2.Oktober 2021 um 19.00 Uhr auf Ihren Besuch im Blackmore’s – Berlins Musikzimmer, Warmbrunner Str. 52, 14193 Berlin.

Mit dieser Einladung erhalten Sie als ganz besondere Gäste freien Eintritt*.
Lassen Sie sich vom Zauber dieses Abend verwöhnen.
Mehr Informationen finden sie auf der Website des CAMERATA EUROPÆA.

Programm:
– Benjamin Britten “Simply Symphony„
– Philip Glass „Closing“
– Stavros Lantsias „The River of Time, Prelude of Return, Walz of the Eyes“
– Evanthia Reboutsika „Through You, Stathmos“

Film: “Last Fisherman” by Leo Kaserer

*Sie erhalten bei Vorzeigen dieser Einladung an der Abendkasse (elektronisch oder als Ausdruck) freien Eintritt, solange freie Plätze verfügbar sind. Sollten Sie Plätze reservieren wollen, senden Sie uns einfach eine Email an mip(at)music-in-progress(dot)com mit dem Namen, unter dem Sie reservieren möchten, sowie die Anzahl der gewünschten Plätze, wir leiten diese dann für Sie weiter.
Wir bitten um Beachtung des aktuellen Konzeptes zum Infektionsschutz.

Einladung als pdf herunterladen: EINLADUNG


“Musiker-Corona-Winter”
Getanzt und gespielt auf der Gartengeige im Schnee bei minus 2 grad Celsius.


 

Zeichnung
© J.Rötzsch

Das

Bode Quartett

ist Preisträger der Musikakademie Rheinsberg  –

Herzliche Gratulation!

29.03.2021

Arbeitsstipendium – Aufnahme

Joseph Haydn, Kurt Hauschild, Hans Wolfgang Sachse

 

 

mit freundlicher Unterstützung des Stipendienprogramms der Musikkultur Rheinsberg

 


 

04.05.2021 – 20.00 Uhr

Konzerthaus Berlin, Werner Otto Saal
Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Bode Quartett
Wiener Klassik 
Wolfgang Amadeus Mozart, Quartett in G-Dur KV 80 (“Lodi-Quartett”)

Kurt Hauschild (*1933), Streichquartett Nr. 12, (KHV-Nr. 2.13) im Stile der Wiener Klassik

Josef Haydn, Streichquartett op. 64, Nr. 5 („Lerchenquartett“)


Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV), 27.06.2019

Kaiser Quartett

© BMJV


Topi Chateau Berlin, 29.05.2019

Carsten-Niebuhr Preis Verleihung

Der Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft (DAG), der Publizist und Nahost-Experte Michael Lüders verlieh diese Woche in der FU Berlin den Carsten-Niebuhr-Preis für internationalen Kulturaustausch an den Orientwissenschaftler Prof. Dr. Walter Sommerfeld (Marburg / Leipzig). Grußworte des Botschafters des Königreichs Dänemark, Friis Arne Petersen, sowie des irakischen Botschafters Dhia Hadi Mahmoud Al-Dabbass, würdigten Sommerfeld als hochgeachteten Bewahrer der Kulturschätze Mesopotamiens  während des Irakkrieges. In der Laudatio für Sommerfeld durch den Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz Prof. Dr. Hermann Parzinger, betonte dieser die Bedeutung der kulturhistorische Zusammenarbeit mit den Völkern des Zweistromlandes für den Weltfrieden. Frank Trende, Abteilungsleiter der Staatskanzlei Schleswig Holstein, unterstrich die Bedeutung des berühmtesten Orient-Forschers Europas, CARSTEN NIEBUHR (1733-1815), der die von der dänischen Krone organisierte Forschungsreise  nach Arabia Felix anführte.

Mehr Infos unter der offiziellen Seite der DAG!

© DAG

 


Neuruppin, Sa.8. Juni 2019, 10 – 22 Uhr

Orgelmarathon

Hören – Staunen – Erfahren

Es wird ein heißer Samstag, dieser Samstag. Wegen dem Wetter, klar.

© Matthias Noack

Aber auch das Fontane-Festival läuft auf Hochtouren. Grund genug, hin und wieder mal in der Klosterkirche vorbeizuschauen und sich in der Kühle des Raumes und an der Musik zu erfrischen …

Von 10 bis 22 Uhr wird dort die Orgel dauergespielt!
ORGELMARATHON
nennen wir diesen Dauerlauf, zu dem sich Organisten und Instrumentalisten aus nah und fern einfinden werden, um jeweils eine halbe Stunde zu musizieren.

Der Eintritt ist frei. Aber man kann für ein Glas Wasser oder Saft, einen Kaffee und einen kleinen Snack (oder auch einfach so) eine Spende hinterlassen, die ORGEL 2020 zugute kommen wird: Unserem Vorhaben das Instrument zu sanieren und zu erweitern.

 

Kommt vorbei, verweilen sie, informieren Sie sich über das, was wir vorhaben!

 

Ort: Virchowstr. 13, 16816 Neuruppin
Zeit: Pfingstsamstag  8. Juni 2019

https://www.kirche-wittstock-ruppin.de/kirchenkreis-home.html


Werder, Sa.15. Juni 2019, 16.00 Uhr

Kirchenkonzert und Lesung mit anschließender Vernissage
in Töplitz

Les Seraphines im Quintett

© T. Milewski

Les Seraphines präsentiert im Quintett mit zwei Violinen, Bandoneon, Violoncello und Orgel Auszüge aus den Brandenburgischen Konzerten von J.S. Bach. Dazu liest Marie Schöneburg aus dem Fontanebuch ‘Wanderungen durch die Mark Brandenburg‘. Nach dem einstündigen Konzert zur Lesung wird neben der Dorfkirche die Vernissage mit Ölbildern von Fontaneorten un der Mark Brandenburg von Monika Taffet eröffnet. Dazu gibt es Kaffee und selbstgebackene Kuchen, wozu Sie herzlich eingeladen sind. Wir freuen uns auf Sie!

 

Eintritt ist frei!

Ort: Dorfkirche Töplitz, An der Havel 68, 14542 Werder

Zeit: Samstag 15. Juni 2019
Konzert mit Lesung: 16 Uhr
Vernissage: 17 Uhr

Programm: Auszüge aus den brandenburgischen Konzerten von J.S.Bach

 

Für mehr Informationen: http://www.lesseraphines.de/aktuelles.html


Schlösser spielen die erste Geige’
Anna Barbara Kastelewicz und Johanna Krumin


Termine: 19. Mai 2019 20 Uhr

Internationale 27. Steglitzer Tage für Alte Musik

neues barockorchester berlin
Programm:
L’Olimpiade von Johann Adolf Hasse (1699 – 1783)
Ort: Ratssaal, Altes Rathaus Steglitz Schl0ßstraße 37, Berlin

Musikalische Leitung: Frieder Bernius

 


Termine: 17.-19. Mai 2019

Kulturfestspiele in Schlössern und Gärten – KulturSchlagLicht

Zwei Künstlerinnen laden zu
Musik,Tanz und Theater in Schlössern und Gärten

Ferienmagazin / Jens Rümmler

 


Berlin, So.17. März 2019, 16.00

Kammermusikkonzert

Anna Barbara Kastelewicz – Violine  und    Ulugbek Palvanov – Klavier

Programm:
A. Dvořák – Romantische Stücke, Romanze, Humoresque
J. Suk – Balada, Aus 4 Stücke: nr. 1, 2, 3 , Chant d‘Amour
B. Smetana – Mein Vaterland,  Die Moldau
und weiteres

 

Ort: Goldener Löwe, Breitscheidstraße 18, Wandlitz

http://www.pianowerke.de/seite/375830/home.html

 


Berlin, Fr. 8. März 2019, 20.00

Utopia – A Border to Reality

CAMERATA EXPERIMENTAL “Utopia-A Border to Reality”

Igor Strawinsky “The Sodlier’s tale”
Staging: Elle Eisner, Doris Plörer
Conductor: Maria Makraki
Ensemble: Camerata Europaea Berlin

Utopia, a word originating in the ancient Greek language (topos: place) is the ideal place or state of affairs that we long for. Who do I want to be? What kind of world do I want to live in? These are all questions holding true to the head word utopia. However, when conerning oneself with ideal visions, one cannot circumvent their counterparts. One would be talking about a world and a society deviating from utopia that finds itself in a contant state of unrest. Right and wrong, good and evil, light and darkness – our life consists of opposites. The series Camerata Experimental 2019 meets and explores allof these worlds and new realities.

Ort: Georg-Neumann-Sall-Udk Berlin
Tickets: tickets@camerata.eu und am Box Office


Berlin, Di. 5. Februar 2019, 18.00

Anna Barbara Kastelewicz,
die Violinistin, Konzertmeisterin und Musikwissenschaftlerin hält ihren
Vortrag mit Musik zum Thema:

Musik in den sowjetischen Speziallagern

Von 1945 bis 1950 inhaftierte die sowjetische Besatzungsmacht insgesamt weit über 120.000 Personen in 10 sogenannten Speziallagern mit totaler Isolation der Gefangenen gegenüber der Außenwelt. Jede sinnvolle geistige Tätigkeit war streng verboten. Trotz des Verbots gab es vielfältige heimliche, teils geduldete musikalische und andere kulturelle Betätigungen der Häftlinge (Singen, selten Musizieren mit behelfsmäßigen Instrumenten, Vorträge, Gedichte, Kunsthandwerk (etc.), um vor allem der geistigen Verödung zu entgehen. Im (offensichtlichen oder scheinbaren) Widerspruch zu diesem Verbot gab es die offizielle „Kultura“ und in deren Rahmen u. a. Konzerte und Theateraufführungen von Häftlingen.

Ort: Gedenkbibliothek zu Ehren der Opfer des Kommunismus
Nikolaikirchplatz 5-7
10178 Berlin


Neu! – ‘Musical Overload’, Violine & Orgel
Duoliteratur aus vier Jahrhunderten

Anna Barbara Kastelewicz (Violine) und Matthias Michaely (Orgel)

Die CD enstand im Rahmen eines Konzerts in der Ev.-luth. Klosterkirche St. Marienberg in Helmstedt. Zu hören ist Duoliteratur für Violine und Orgel von der Spätrenaissance bis zum 20. Jahrhundert. Die Geigerin Anna Barbara Kastelewicz konzertiert mit dem Organisten Mathias Michaely. Der besondere Reiz der Aufnahme besteht darin, dass je nach den stilistischen Erfordernissen der einzelnen Kompositionen alle drei Orgeln der Krche zum Einsatz kommen. Der Kaufpreis von 15,- Euro kommt in vollem Umfang der weiteren Restaurierung der Furtwängler & Hammer-Orgel von 1900 zugute.

Zu hören sind die drei Orgeln der Ev.-luth. Klosterkirche St. Marienberg Helmstedt

 

Antonio Bertali (1605 – 1669): Sonata a Violino Solo Nr. 1, Partiturbuch Ludwig, 1662
J. S. Bach (1685 – 1750): Sonata II A-Dur BWV 1015, o. Bez.
Zoltán Gárdonyi (1906 – 1986): Fantasie über ein ungarischs geistiges Lied
Camillo Schumann (1872 – 1946): Choralvariation + Fuge op. 106 zum Choral “Befiehl du deine Wege”
Maria Joseph Erb (1858 – 1944): “Gib uns heute unser täglich Brot” op. 71

Bei uns erhältlich, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: mip@music-in-progress.com.


50 Jahre nach dem Prager Frühling – das aktuelle Programm des Bode Quartett 2018

„Zu lange haben wir im Dunkeln gelebt, treten wir ins Licht.“
―Alexander Dubcek

Mit dem Ausdruck “Prager Frühling” verbindet man vor allem eins: Sein gewaltsames Ende. Zum 50ten Jahrestag des Prager Frühlings und der Selbstverbrennung Jan Palachs, präsentiert das Bode Quartett die Musik Kurt Hauschilds, der sich in seinem achten Streichquartett intensiv mit diesem Thema auseinandersetzte.

Kurt Hauschild wurde 1933 in Berlin geboren und lebte im ehemaligen Ostsektor der Stadt . Er studierte zunächst Philosophie und wandte sich dann der Mathematik zu, welche er bis zum Jahre 1985 ausübte. Schon in seiner Jugendzeit musizierte und komponierte er, verbarg jedoch sein Schaffen bis zur Wende 1989 vor der Öffentlichkeit.
Seine Kompositionen schließen zwölf Streichquartette, neun Klaviersonaten sowie weitere Kammer- und Klaviermusik mit ein. Seine Vorbilder sind die Komponisten der Wiener Klassik. Der Komponierstil, den Hauschild verfolgt, ist Ausdruck seiner weltanschaulichen Position, die sich dem Geist der Aufklärung verpflichtet fühlt. Er komponiert ausschließlich tonal.

Alle Infos finden Sie auf der Ensemble Seite des Bode Quartetts.


Aktuelle CD

Bode Quartett HauschildDas 8. Quartett ist das einzige Quartett Hauschilds, das einen konkreten Anlass hat: Die Selbstverbrennung Jan Palachs auf dem Wenzelsplatz in Prag nach der sowjetischen Invasion in die CSSR 1969. Die Hoffnungslosigkeit und Verzweifung der damaligen Zeit wollte Kurt Hauschild musikalisch ausdrücken.

Für 16,85 € + 2,80 € Verpackungs- und Versandkosten-pauschale können Sie die CD direkt bei uns erwerben.

Bestellungen bitte an: mip@music-in-progress.com

 


Der Eigensinn des Theodor Fontane – Ein literarisches Konzert im Fontane-Jahr 2019

© J.Krumin

2019 jährt sich der 200. Geburtstag von Theodor Fonatane – Anlaß genug, ein außergewöhnliches, spannendes Programm aufzuführen und seine Relevanz gerade auch für die Gegenwart erleben zu lassen.

Super Sonic Sound Award Gewinnerin für Liedinterpretation und international gefragte Kammermusiker bieten musikalischen, literarischen Genuß, charmant moderiert.

Alle Informationen dazu finden Sie auf unserer Künstler Seite im Bereich Musik und Literatur

 

 


Internationale Konferenz Montréal:
Music
and the Nation III

MUSIC IN POSTWAR TRANSITIONS

(19th-21st Centuries), International Conference, Montreal, 18-20 October 2018

Kastelewicz, Anna Barbara – Mozarteum University Salzburg

« Conquerors and Conquered : Music and Kultura in the Soviet Special Camps in Germany, 1945-1950 »

präsentiert am 19.Oktober 2018

Informationen zur Konferenz

call for papers

Informationen zum Programm


Friedrich II – von Hohenstaufen

Preis für gelebte Freundschaft der Völker und Integration der Nationen an Prof. Dr. Leoluca Orlando | Montag, 02.07.2018, 11:00-13:00 Uhr

Das neue barockduo berlin gestaltete das Musikprogramm:

Mit Italienischem Früh- und Hochbarock sowie Europäischen und Arabischen Melodien. Die Musiker Anna Barbara Kastelewicz (Barockvioline/Violine) und Arno Schneider (Orgel/Cembalo) vereint die gemeinsame Freude am Spiel auf barocken Instrumenten.

© DAG

Verleihung des ersten Carsten-Niehbur-Preises durch die DAG

1. Preisverleihung an Marianne Manda

Wir durften am 04.05.2018 die erste Preisverleihung des Carsten Niehbur-Preises durch die Deutsch-Arabische-Gesellschaft musikalisch unterstützen.

Wir gratulieren der Preisträgerin Frau Marianne Manda sehr herzlich. Sie bekam den Preis für ihr vielfältiges künstlerisches Engagement im Orient und im Okzident als auch für ihren langjährigen Einsatz als wissenschaftliche Zeichnerin des Deutschen Archäologischen
Instituts.

Die Pressemitteilung der DAG dazu finden Sie hier: Pressemitteilung


KASTELEWICZ music in progress beim rbb im Fernsehen

Bei der Eröffnung des “House of One” in Berlin haben Anna Barbara Kastelewicz und Romy Nagy die Veranstaltung musikalisch begleitet.

Der rbb schreibt:

Christen, Juden, Moslems sollen im so genannten “House of One” unter einem Dach beten. Ab 2019 wird es gebaut – heute wurde aber schon ein Holz-Pavillon eröffnet, in dem sich Interessierte über das besondere Projekt informieren können. Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz Hermann Parzinger und Berlins Kultursenator Klaus Lederer haben den Info-Pavillon eröffnet.


Anna Barbara Kastelewicz in der EURABIA 2017/01

Einen Artikel zu Anna Barbara Kastelewicz und ihren musikalischen Projekten, wie dem Askari Ensemble, finden Sie in der der EURABIA  2017/01.

 

Anna Barbara Kastelewicz

© A.Kleuker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kritik “Das Orchester”

Danke an Kathrin Feldmann für diese wunderbare Kritik unserer CD “Der Himmel lacht” von Margret Bahr mit dem neuen barockduo berlin, in der aktuellen Ausgabe aus “Das Orchester” vom Januar 2018.

 


Ab jetzt erhältlich! Die neue CD “Der Himmel lacht” des neuen barockduos berlin mit Margret Bahr

Die Sopranistin Margret Bahr interpretiert mit Anna Barbara Kastelewicz an der Violine und Arno Schneider an der Orgel und am Cembalo, Werke von Bach, Telemann und Händel und anderen Meistern des Barocks.

Für 16,85 € + 2,80 € Verpackungs- und Versandkosten-pauschale können Sie die CD direkt bei uns erwerben.

Bestellungen bitte an: mip@music-in-progress.com

 

Die Besprechung der CD in der CLASS:aktuell 2017/Nr.3

Radio Luxemburg hat die CD ebenfalls in ihrer Sendung gespielt – den Link zum Betrag finden Sie hier

 


Ab jetzt erhältlich ! Die neue CD des Bode Quartetts

Das 8. Quartett ist das einzige Quartett Hauschilds, das einen konkreten Anlass hat: Die Selbstverbrennung Jan Palachs auf dem Wenzelsplatz in Prag nach der sowjetischen Invasion in die CSSR 1969. Die Hoffnungslosigkeit und Verzweifung der damaligen Zeit wollte Kurt Hausschild musikalisch ausdrücken.

Für 16,85 € + 2,80 € Verpackungs- und Versandkosten-pauschale können Sie die CD direkt bei uns erwerben. Bestellungen bitte an: mip@music-in-progress.com


 

Die CD „Der Frühling spielt die erste Geige“ ist fertig!

TrioMioBild jpg

Inspiriert von zahlreichen Frühlingskompositionen entführen Birke Baal (Violine), Franziska Kraft (Violoncello) und Isabelle Engelmann (Klavier) musikalisch und virtuos in diese wunderbare Jahreszeit des Aufbruchs und der Leichtigkeit! Auf dieser CD sind u.a. Beethovens großartige „Frühlingssonate“, elegante und leichtfüßige Salonstücke von Kreisler und Mendelssohns gefühlvolles „Frühlingslied“ zu hören.

Für 16,85 € + 2,80 € Verpackungs- und Versandkosten-pauschale können Sie die CD direkt bei uns erwerben. Bestellungen bitte an: mip@music-in-progress.com


Produktion mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester

CD Produktion vom 5.12. bis 9.12.2016 mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester
Carl Stamitz: Klarinettenkonzerte in B-Dur
Solist: Paul Meyer (Klarinette)
Dirigent: Johannes Schlaefli
Konzertmeisterin: Anna Barbara Kastelewicz

CD Produktion Carl Stamitz Klarinettenkonzerte

 


Vortrag zum Mahn- und Gedenktreffen am Lager Mühlberg

09.09.2016

© Pawlytta

 

Anna Barbara Kastelewicz:

“Kultura” im sowjetischen Speziallager Nr. 1 Mühlberg / Elbe

© Karsten Bär

mit freundlicher Genehmigung: